Dein Erstcheck

Form 1 Blau Form 2 Grau FFlagge Grau

Neues zur Eigenbedarfskündigung

Kündigungsgrund und einzugsberechtigte Person müssen zwingend benannt werden

Eine Eigenbedarfskündigung durch den Vermieter ist zwar schnell ausgesprochen, doch ganz so einfach geht es häufig doch nicht. Im Jahr 2012 zog eine Mieterin in ein Mietshaus mit sieben Mietparteien ein. Dann wechselte der Eigentümer des Hauses und damit auch der Vermieter. Der neue Vermieter kündigte das Mietverhältnis mit der Mieterin wegen eines angeblichen Eigenbedarfs. Als Kündigungsgrund gab der neue Eigentümer an, dass er das Haus gekauft hätte, um im gesamten Haus mit seinen Kindern und der Mutter zu wohnen und arbeiten zu können. Er plane, das gesamte Haus umzubauen, und die Wohnung der Mieterin würde dann wegfallen. Die Mieterin widersprach der Kündigung, da sie von einem vorgeschobenen Eigenbedarf ausging. Daraufhin erhob der neue Vermieter eine Räumungsklage. Die wurde jedoch vom Amtsgericht abgewiesen. Die Kündigung war nämlich formell unwirksam und hatte deshalb das Mietverhältnis gar nicht beendet. Die Begründung der Kündigung war nämlich zu schwammig gewesen. Sie sollte dem Mieter Klarheit über seine Rechte verschaffen. Bei einer Kündigung wegen Eigenbedarfs sind deshalb grundsätzlich die Person, für die die Wohnung benötigt wird, und das Interesse anzugeben, das diese Person an der Wohnung hat. Im vorliegenden Fall hatte der Vermieter aber weder die Bedarfspersonen vollständig angegeben noch deren jeweiligen Bedarfsgrund dargelegt. Die Nachvollziehbarkeit der Eigennutzung konnte damit von der Mieterin nicht ausreichend überprüft werden. Hinweis: Bei einer Eigenbedarfskündigung im Mietrecht ist also nicht nur die Person anzugeben, die in die Wohnung einziehen soll, es muss auch ein Hinweis auf das Nutzungsinteresse erfolgen.

Quelle: BAG, Urt. v. 29.06.2017 – 2 AZR 597/16 Fundstelle: www.bundesarbeitsgericht.de zum Thema: Arbeitsrecht

Fülle das Formular „kostenloser Erstcheck“ am Anfang der Seite aus und lade am besten auch gleich die dazu gehörenden Unterlagen hoch.
Der unverbindliche und kostenlose Erstcheck deines Anliegens durch unsere Kooperationsanwälte ist der erste Schritt auf dem kurzen Weg zu deinem Recht! Nach dieser juristischen Erstbewertung deines Falles setzt das Team von Check dein Recht deine Ansprüche außergerichtlich gegen Reiseveranstalter oder Fluggesellschaften durch.

In den Bereichen des Arbeits-, Miet-, Verkehrs- und Vertragsrechtes informieren unsere Kooperationsanwälte dich über die Erfolgsaussichten deiner Angelegenheit, erzielen eine Einigung mit der Gegenseite oder setzen deine Forderungen ggf. vor Gericht für dich durch.
Check dein Recht nimmt sich deines Falles an und lässt diesen im Rahmen eines kostenlosen Erstchecks durch die angeschlossenen Kooperationsanwälte auf seine Erfolgsaussichten überprüfen. Ein großer Teil der geprüften Fälle werden erfahrungsgemäß übernommen.
 
Wenn es um eine Erstattung geht (Reisepreisminderung oder Fluggastentschädigung), berechnen wir nur im Erfolgsfall ein anteiliges Honorar. Wenn es nicht zu einer Erstattung kommt, entstehen dir auch keine Kosten.
 
Die Kosten anderer Rechtsgebiete werden über die Rechtsschutzversicherung oder ggf. auch über die gegnerische Seite abgerechnet – der Service bleibt also völlig risikolos für dich! Deine Daten werden jederzeit vertraulich behandelt und nicht unbefugt an Dritte weitergereicht.
Wenn die uns angeschlossenen Kooperationsanwälte keine Aussicht auf Erfolg sehen, sind einerseits keine Kosten für dich entstanden und andererseits hast du dann die Gewissheit, alles getan zu haben, um deine Rechte zu überprüfen!
 
Solltest du keine Rechtsschutzversicherung haben, aber dein konkreter Fall wird positiv von den Kooperationsanwälten bewertet, werden die entstehenden Kosten über die gegnerische Partei oder den Staat abgerechnet.

Finde deinen Rechtsexperten kostenlos und unverbindlich:

Icon Reiserecht- Urlaubserstattung - Reise Erstattung - Reiserecht - CheckdeinRecht - kostenloser Erstcheck
Reiserecht
Icon Flugzeug - Flugrecht - CheckdeinRecht - kostenloser Erstcheck
Flugrecht
Icon Arbeitsrecht - Unterlagen in der Arbeit - Arbeitsvertrag - CheckdeinRecht - kostenloser Erstcheck
Ar­beits­recht
Icon Verkehrsrecht - Auto - Auto von vorne aufsicht in schwarz- CheckdeinRecht - kostenloser Erstcheck
Verkehrsrecht
Icon Vertragsrecht - Unterschrift auf Vertrag - Vertrag mit Stift- CheckdeinRecht - kostenloser Erstcheck
Vertragsrecht
Icon Mietrecht - Miete - Haus und Lupe - CheckdeinRecht - kostenloser Erstcheck
Mietrecht