skip to Main Content

Sicher im Verkehrsrecht mit CheckdeinRecht

Das deutsche Verkehrsrecht, mit dem wahrscheinlich jeder Bürger im Alltag direkt oder indirekt in Kontakt kommt, besteht genau genommen aus mehreren Teilgebieten, die fließend ineinander übergehen.

Die Kooperationsanwälte von CheckdeinRecht überprüfen die Rechtmäßigkeit des Bußgeldbescheides oder die Richtigkeit der Führerscheintentzuges. Im kostenlosen Erstcheck – zuverlässig und schnell.

Einfach Unterlagen einreichen und binnen 48 Stunden die Einschätzung unserer Kooperationsanwälte im Verkehrsrecht erhalten!

 

Verkehrszivilrecht

Ein Teilgebiet des Verkehrsrechtes, bei dem die Kooperationsanwälte von CheckdeinRecht dich unterstützen können, ist das Verkehrszivilrecht, bei dem es in der Regel um Haftungsfragen geht. Nach einem Unfall muss die Schuldfrage geklärt werden und es wird überprüft, ob Schadenersatz oder Schmerzensgeld gezahlt werden müssen. Zu den verschiedenen Haftungsarten gehören die Verschuldungshaftung, die Gefährdungshaftung, der Haftungsausschluss wegen höherer Gewalt und das Mitverschulden.

Zusätzlich fallen all jene Streitfragen unter das Verkehrszivilrecht, die sich mit dem Verkehrsvertragsrecht auseinandersetzen. Dazu gehören Themen wie die Reparatur, der Kauf und die Finanzierung eines Fahrzeuges. Unsere Kooperationsanwälte treten in in Aktion, wenn es darum geht, welcher Schaden durch welche Versicherung ersetzt wird oder ob es einen Grund gibt, der Einstandspflicht nicht nachzukommen.

 

Verkehrsstrafrecht

Die Grenze zwischen geringeren Vergehen im Straßenverkehr und schwerwiegenderen Straftaten sind mitunter fließend. Man spricht von schwerwiegenden Straftaten, wenn man mit dem eigenen Verhalten andere Mitbürger gefährdet. Ignoriert man ein Rotlicht, das länger als eine Sekunde angezeigt wird, so ist man schon in den Bereichen des Verkehrsstrafrechtes.

Behindert man durch Falschparken einen Feuerwehreinsatz, so wird dies verständlicherweise auch als Bedrohung von Menschenleben eingestuft, auch wenn Falschparken sonst nur ein „Knöllchen“ gibt. Auch Fahrten unter Alkoholeinfluss oberhalb von  1,1 Promille werden als Straftat eingestuft. Ebenfalls macht man sich durch das unerlaubte Entfernen von einem Unfallort strafbar. All diese genannten Beispiele fallen unter das Verkehrsstrafrecht.

Hin und wieder ist man überrascht, wie aus einem vermeintlich kleineren Vergehen eine Strafanzeige wird. Wenn dir das passiert, solltest du dir zeitnah einen Rechtsbeistand suchen.

Bei all diesen Anliegen im Verkehrsrecht kannst du gerne mit den Experten von CheckdeinRecht in Kontakt treten!

 

Autokauf

Hast du einen Gebrauchtwagen gekauft und wurdest hinsichtlich Kilometerstand, Anzahl der Vorbesitzer, Baujahr oder Zustand des Autos getäuscht?

CheckdeinRecht kämpft zusammen mit seinen Kooperationspartnern, dein-freispruch.de und Betrug-beim-Autokauf.de für dein Recht!

CheckdeinRecht – der kurze Weg zu deinem Recht!

Blog
18Okt 18

Auch Arbeitgeber haben Rechte

Nicht immer ist der Arbeitgeber ein reicher Fabrikant oder Inhaber eines Großkonzerns. Viele sind Inhaber von Kleinunternehmen: Gärtnereien, Arztpraxen oder…

Back To Top